TV-Beiträge

This category can only be viewed by members. To view this category, sign up by purchasing SHK Flatrate 1500, SHK Flatrate 1000, SHK Flatrate 2000, SHK Flatrate 500, Firmen-Premium, Tagespass oder Basis.
„Die Handelsmarke ist eine Sache, die man sehr intelligent mit einsetzen muss“ Martin Jensen (Gesellschafter von Peter Jensen) im Interview

„Die Handelsmarke ist eine Sache, die man sehr intelligent mit einsetzen muss“ Martin Jensen (Gesellschafter von Peter Jensen) im Interview

Das Handelshaus Peter Jensen stellt sich neu auf dieser Tage. Die Nordlichter sehen die Zukunft in noch mehr Nähe zum Handwerk. Durch die Corona-Krise ist Jensen bislang gut durchgekommen. Das Management sorgt sich aber, was die Spätfolgen der Pandemie anbetrifft für 2021. Auch missfällt Jensen der Wegfall der GET Nord in diesem Jahr. Knut Maria Siebrasse traf die Gesellschafter Martin Jensen und Eckhart Steffens in der Firmenzentrale in Hamburg anlässlich der Ofenbauertage zum Doppelinterview. Hier der erste Teil mit Martin Jensen. „Ich war baff erstaunt wie gut sich auch die Liefersituation gehalten hat" „Entscheidend ist, dass es die besten Leute machen“ „Bis her wa das so, dass die Baumärkte auch schon beliefert wurden“    
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
„Wer sich freuen wird, sind die chinesischen Veranstalter“ (Gute Internetverbindung erforderlich) Interview mit Wolfgang Marzin (CEO Messe Frankfurt) zur Situation rund um die ISH

„Wer sich freuen wird, sind die chinesischen Veranstalter“ (Gute Internetverbindung erforderlich) Interview mit Wolfgang Marzin (CEO Messe Frankfurt) zur Situation rund um die ISH

Jonas Brennwald, der CEO von Grohe sagte kürzlich im SHK TV-Interview des Krammer-Verlages: Die ISH 21 abzusagen, sei eine leichte Entscheidung gewesen. Die Trägerverbände hingegen sind stinke sauer auf die derzeitige Berichterstattung von SHKTacheles über den anstehenden Branchentreff. Die Standesorganisationen empfinden die Beiträge aus der Vergangenheit als Stimmungsmache gegen eine ISH in 2021. Gestern veröffentlichte die Messe Frankfurt einen offenen Brief an die Aussteller mit der Aufforderung, zusammenzuhalten. Die Stimmung unter den Akteuren scheint explosiv. Jetzt schickt der Veranstalter seinen besten Kommunikator ins Rennen. Knut Maria Siebrasse sprach mit Wolfgang Marzin, dem CEO der Messe Frankfurt, über die aktuelle Situation aus Sicht der Frankfurter Messegesellschaft.
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
„Mehr Handwerker als zur letzten ISH“ TV-Interview mit dem ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Helmut Bramann

„Mehr Handwerker als zur letzten ISH“ TV-Interview mit dem ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Helmut Bramann

Die Träger der ISH sind nervös, aufgebracht. Neun Monate noch bis zum größten Spektakel der Branche und die Berichterstattung lässt zu wünschen übrig. Das kann nicht im Sinne der wichtigsten Verbandsorganisationen sein. Einige Hersteller zeigen sich skeptisch, was eine Teilnahme als Aussteller anbetrifft. Noch spielt sich das hinter den Kulissen ab. Dem ZVSHK platzt jedoch nun der Kragen. Man ist enttäuscht in Sankt Augustin von manch einem Statement aus dem Markt Zum Thema ISH. Helmut Bramann appelliert im SHKTacheles-Interview an die gesamte Branche. Der Hauptgeschäftsführer spricht sich den Frust von der Seele. Es gäbe keine Einschränkungen der Besucherzahlen in Frankfurt. Alle sollten jetzt an einem Strang ziehen, um Umsätze zu erzeugen, so Bramann. Laut dem ZV-Chef sind die Träger mit und ohne Messe krisenfest. Auf die kommende ISH würden derzeit mehr Installateure wollen als 2019. Das Gespräch fand am 7. Juli 2020 statt.    
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Werbung