TV-Beiträge

This category can only be viewed by members. To view this category, sign up by purchasing SHK Flatrate 1500, SHK Flatrate 1000, SHK Flatrate 2000, SHK Flatrate 500, Firmen-Premium, Tagespass oder Basis.
„Unsere Kunden haben immer mehr von Jensen gesprochen“ Interview mit Eckhart Steffens (Peter Jensen)

„Unsere Kunden haben immer mehr von Jensen gesprochen“ Interview mit Eckhart Steffens (Peter Jensen)

Für Eckhart Steffens hat sich vieles verändert in den vergangenen sechs Jahren. Der ehemalige Gornig-Chef zieht sich zurück, hat seine Schäfchen im Trockenen. Die Fusion mit Peter Jensen und die Umstellung auf das neue EDV-System hatte dem Handelshaus aus Salzwedel zu Beginn zweistellige Verluste beschert. Wie die Zusammenarbeit jetzt funktioniert, über seine persönlichen Pläne und Corona sprach Knut Maria Siebrasse mit Steffens in Hamburg anlässlich der Ofenbauer-Tage. "Wenn es einen Rückgang gibt, wird der verkraftbar sein" "Wir wollten unter ein großes Dach" "Ursprünglich sollten beide Unternehmen getrennt weiterlaufen"    
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
„Die Handelsmarke ist eine Sache, die man sehr intelligent mit einsetzen muss“ Martin Jensen (Gesellschafter von Peter Jensen) im Interview

„Die Handelsmarke ist eine Sache, die man sehr intelligent mit einsetzen muss“ Martin Jensen (Gesellschafter von Peter Jensen) im Interview

Das Handelshaus Peter Jensen stellt sich neu auf dieser Tage. Die Nordlichter sehen die Zukunft in noch mehr Nähe zum Handwerk. Durch die Corona-Krise ist Jensen bislang gut durchgekommen. Das Management sorgt sich aber, was die Spätfolgen der Pandemie anbetrifft für 2021. Auch missfällt Jensen der Wegfall der GET Nord in diesem Jahr. Knut Maria Siebrasse traf die Gesellschafter Martin Jensen und Eckhart Steffens in der Firmenzentrale in Hamburg anlässlich der Ofenbauertage zum Doppelinterview. Hier der erste Teil mit Martin Jensen. „Ich war baff erstaunt wie gut sich auch die Liefersituation gehalten hat" „Entscheidend ist, dass es die besten Leute machen“ „Bis her wa das so, dass die Baumärkte auch schon beliefert wurden“    
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
„Wer sich freuen wird, sind die chinesischen Veranstalter“ (Gute Internetverbindung erforderlich) Interview mit Wolfgang Marzin (CEO Messe Frankfurt) zur Situation rund um die ISH

„Wer sich freuen wird, sind die chinesischen Veranstalter“ (Gute Internetverbindung erforderlich) Interview mit Wolfgang Marzin (CEO Messe Frankfurt) zur Situation rund um die ISH

Jonas Brennwald, der CEO von Grohe sagte kürzlich im SHK TV-Interview des Krammer-Verlages: Die ISH 21 abzusagen, sei eine leichte Entscheidung gewesen. Die Trägerverbände hingegen sind stinke sauer auf die derzeitige Berichterstattung von SHKTacheles über den anstehenden Branchentreff. Die Standesorganisationen empfinden die Beiträge aus der Vergangenheit als Stimmungsmache gegen eine ISH in 2021. Gestern veröffentlichte die Messe Frankfurt einen offenen Brief an die Aussteller mit der Aufforderung, zusammenzuhalten. Die Stimmung unter den Akteuren scheint explosiv. Jetzt schickt der Veranstalter seinen besten Kommunikator ins Rennen. Knut Maria Siebrasse sprach mit Wolfgang Marzin, dem CEO der Messe Frankfurt, über die aktuelle Situation aus Sicht der Frankfurter Messegesellschaft.
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
„Mehr Handwerker als zur letzten ISH“ TV-Interview mit dem ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Helmut Bramann

„Mehr Handwerker als zur letzten ISH“ TV-Interview mit dem ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Helmut Bramann

Die Träger der ISH sind nervös, aufgebracht. Neun Monate noch bis zum größten Spektakel der Branche und die Berichterstattung lässt zu wünschen übrig. Das kann nicht im Sinne der wichtigsten Verbandsorganisationen sein. Einige Hersteller zeigen sich skeptisch, was eine Teilnahme als Aussteller anbetrifft. Noch spielt sich das hinter den Kulissen ab. Dem ZVSHK platzt jedoch nun der Kragen. Man ist enttäuscht in Sankt Augustin von manch einem Statement aus dem Markt Zum Thema ISH. Helmut Bramann appelliert im SHKTacheles-Interview an die gesamte Branche. Der Hauptgeschäftsführer spricht sich den Frust von der Seele. Es gäbe keine Einschränkungen der Besucherzahlen in Frankfurt. Alle sollten jetzt an einem Strang ziehen, um Umsätze zu erzeugen, so Bramann. Laut dem ZV-Chef sind die Träger mit und ohne Messe krisenfest. Auf die kommende ISH würden derzeit mehr Installateure wollen als 2019. Das Gespräch fand am 7. Juli 2020 statt.    
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Die Industrie sollte über ihre Fertigungstiefe nachdenken Podcast-Talk mit Dr. Michael Pietsch

Die Industrie sollte über ihre Fertigungstiefe nachdenken Podcast-Talk mit Dr. Michael Pietsch

Podcast von Freitag, 17.4.2020o Der Fachgroßhändler Pietsch war bislang in der Coronakrise zu keiner Zeit gefährdet. Das sagt der Inhaber des Unternehmens, Dr. Michael Pietsch. Pietsch, der die dritte Generation der Familie vertritt, geht fest davon aus, dass die Griuppe am Ende des Jahres den Vorjahresumsatz halten wird. Knut Maria Siebrasse sprach mit Dr. Michael Pietsch im Podcast-Talk über Zulieferketten, die digitale Plattform Colons und zukünftige Umgangsformen im Geschäftsleben der Haustechnik. -   Was ist Ihre Meinung zur SHK Essen? Sollte die SHK Essen am 1. September 2020 stattfinden oder besser auf ein Folgejahr verschoben werden? Nehemen Sie teil an der folgenden Blitzumfrage. Die Ergebnisse werden in Kürze hier vorgestellt. Zur Umfrage Dauer 1 Minute
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
„Nachfrage bums ausgeblieben“ Podcast-Talk mit dem Heizungs- und Schwimmbadbauer Claus Kissel

„Nachfrage bums ausgeblieben“ Podcast-Talk mit dem Heizungs- und Schwimmbadbauer Claus Kissel

Podcast von Freitag, 17.4.2020 Claus Kissel betreibt in Ehnigen (Böblingen) einen Installationsbetrieb mit knapp 30 Leuten. Wenn der Handwerksmeister nicht das Schwimmbadgeschäft hätte, würde es der Firma vermutlich nicht so gut gehen. Die Auftragsbücher bei Kissel sind aber voll. Das Badgeschäft ist wie abgerissen, ähnlich der Kesseltausch. Zu den angeblich so gut funktionierenden Lieferketten hat der Firmenchef auch eine ganz eigene Meinung. Während der ersten Wochen der Corona-Pandemie war Kissel vor allem mit Organisatorischem beschäftigt und hat dabei festgestellt, dass die Digitalisierung im Handwerk immer wichtiger wird. Knut Maria Siebrasse sprach vergangene Woche mit Claus Kissel im Podcast-Talk.  

Ihre Meinung zählt! Können virtuelle Messeformate eine reale Messe ersetzen?

Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Baustellen waren leer gefegt Der Chef der Austria Email, Dr. Martin Hagleitner, im Corona-Podcasts

Baustellen waren leer gefegt Der Chef der Austria Email, Dr. Martin Hagleitner, im Corona-Podcasts

Europa im Ausnahmezustand. Die Coronakrise fesselt derzeit vor allem die österreichische Wirtschaft. Ausgangssperren, Quarantäne, Baustellenstopp. Auch die Haustechnik in der Alpenrepublik hat es hart getroffen. Insider sprechen von einem täglichen Umsatzeinbruch von um die 50 Prozent. Dazu ein tragischer Todesfall in der Handelslandschaft. Der steht direkt zwar in keinem Zusammenhang mit Covid-19. Dennoch, in Österreich kommt eins zum anderen. Ein ausgewiesener Marktkenner ist Dr. Martin Hagleitner. Ein Überzeugungstäter in positivem Denken sowieso. SHKTacheles sprach mit dem Chef der Austria Email im Podcast über die aktuelle Situation bei den Nachbarn.     Blitzumfrage Trotzt die SHK-Branche der Coronakrise Hier geht es zur Umfrage
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Das Thema Gehalt wird wieder wichtiger Christian Bräuer, Geschäftsführer Ewald Schneider, im Corona-Podcast

Das Thema Gehalt wird wieder wichtiger Christian Bräuer, Geschäftsführer Ewald Schneider, im Corona-Podcast

Der Coronavirus hat die SHK-Branche weiterhin fest in der Hand. Wir sind gefühlt Mitten in der Krise. Wie sieht es da eigentlich im Personalwesen aus? Sitzen die Vertriebsleute jetzt seit zwei Wochen zuhause, drehen Däumchen und feilen an ihren Lebensläufen? Wie wechselbereit ist das Management? Und hat die Krise Auswirkungen auf die Gehaltshöhe? Das Handwerk wurde als systemrelevant eingestuft. Wie betroffen sind die Betriebe dennoch aus Sicht eines Personalberaters. SHKTacheles sprach im Podcast mit dem Geschäftsführer der Ewald W. Schneider GmbH, Christian Bräuer.     Blitzumfrage Trotzt die SHK-Branche der Coronakrise Hier geht es zur Umfrage
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
„Es muss und es wird weiter gehen“ Podcast mit dem VDS-Chef Jens Wischmann zur Coronakrise

„Es muss und es wird weiter gehen“ Podcast mit dem VDS-Chef Jens Wischmann zur Coronakrise

China und Italien kann nicht liefern, wie gewohnt, Die Auftragsbücher der deutschen Sanitärindustrie sind voll, die Vertriebsmannschaft zuhause. Hamsterkäufe beim Handel, beim Handwerk. Das wissen auch die Hersteller. Das Timelack kommt noch. "Wir haben uns sehr gut auf die aktuelle Situation vorbereitet, daher sind bei unserem Lagersortiment derzeit keine Einschränkung zu erwarten", erklärt beispielsweise das Handelshaus Heinrich-Schmidt seinen Kunden. Die Badausstatter als Lückenfüller solange die Krise dauert? Wie geht es den Badausstattern, der Sanitärwirtschaft aktuell? Was passiert, wenn die Messelandschaft noch weiter durcheinander gewirbelt wird? Wie sieht es auf deutschen Baustellen aus? Funktionieren die Lieferketten noch? SHKTacheles sprach mit dem Geschäftsführer des VDS, Jens Wischmann im Podcast.   Hat Ihr Unternehmen bereits Schaden genommen?

Wie lange schätzen Sie, kann das Unternehmen für das Sie arbeiten oder Ihnen gehört, in Zeiten der Corona-Pandemie ohne größeren, bedrohlichen Schaden überleben?

Sollten Sie keine BreakingNews erhalten, können Sie sich hier eintragen (Nur für Abonnenten).
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Die meisten Installateure sind noch aktiv Podcast mit dem BDH-Präsidenten Uwe Glock zur Coronakrise

Die meisten Installateure sind noch aktiv Podcast mit dem BDH-Präsidenten Uwe Glock zur Coronakrise

Laut Uwe Glock ist die Heiztechnik-Branche momentan noch nicht so dramatisch wirtschaftlich von der Coronakrise betroffen. Wie das in zwei, drei Wochen aussieht, sei nicht absehbar, so der Präsident des BDH im Poscats mit SHKTacheles. Eine Nachfrage sei nach wie vor vorhanden. Die Zulieferkette könnte jedoch bald Probleme bereiten. Folgen Sie dem kompletten Gespräch. (Bitte entschuldigen Sie teils etwas schlechtere Tonqualität aufgrund von Verbindungsproblemen)   Hat Ihr Unternehmen bereits Schaden genommen?

Wie lange schätzen Sie, kann das Unternehmen für das Sie arbeiten oder Ihnen gehört, in Zeiten der Corona-Pandemie ohne größeren, bedrohlichen Schaden überleben?

Sollten Sie keine BreakingNews erhalten, können Sie sich hier eintragen (Nur für Abonnenten).
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.