Archiv-Beiträge

This category can only be viewed by members. To view this category, sign up by purchasing Basis, SHK Flatrate 1500, SHK Flatrate 1000, SHK Flatrate 2000, SHK Flatrate 500, SHK Flatrate 5000, SHK Flatrate 3000, Firmen-Premium oder Tagespass.
16 Innungen samt SHK öffentlich für ein Ende der Sanktionen gegen Russland? Weitere Pleiten angesehener Installateure - Die Stimmung könnte kippen

16 Innungen samt SHK öffentlich für ein Ende der Sanktionen gegen Russland? Weitere Pleiten angesehener Installateure - Die Stimmung könnte kippen

Die Preise, das Gasembargo und die Materialknappheit setzen der deutschen Wirtschaft zu. Betroffen ist vor allem auch das Handwerk. Die Stimmung könnte nun kippen. Ein offener Brief von 16 Innungen, darunter zwei aus dem Bereich Sanitär, Heizung, Klima, schlägt Alarm. Weitere Pleiten großer SHK-Betriebe allein in diesem Monat kommen hinzu.
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Produzenten rechnen mit bevorstehenden Lagerabverkäufen im Handel Was die vergangenen 14 Tage geschah

Produzenten rechnen mit bevorstehenden Lagerabverkäufen im Handel Was die vergangenen 14 Tage geschah

Liebe SHK-Branche, Dr. Michael Pietsch orientiert sich zunehmend am Bremer Erfolgsmodell. Der Ahausener Unternehmer restrukturiert gerade sein Unternehmen. Der Vertrieb wird auch rechtlich eigenständig. Das Konzept greift Schwächen des Marktleaders auf. Pietsch will es besser machen als Cordes & Graefe und damit attraktiver sein für neue Vertriebsmanager, kleine noch am Markt freie Händler oder ganze Verkaufs-Mannschaften. Die Luft wird indes immer dünner. Die Gewinne der Industrie schrumpfen. Die Preise stehen weiter unter Druck. Die Konjunktur kühlt sich ab. Und die Produzenten rechnen längst mit bevorstehenden Lagerabverkäufen im Handel. Die wirtschaftliche Lage könnte im schlimmsten Fall noch eine Pleitewelle nach sich ziehen. Bei einem der bekanntesten SHK-Betriebe schlägt die Pleite große Wellen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, das Unternehmen dennoch vielleicht schon bald durch einen international tätigen Großkonzern gerettet. Ach ja, und da war noch was bei Viessmann. Der Kanzler zu Besuch in Allendorf. Gut inszeniertes Medienspektakel in Nordhessen. Olaf Scholz dreht für die Fotografen sogar am Schräubchen einer gerade auf dem Produktionsband liegenden Wärmepumpe. Aber lesen Sie selbst, was die vergangenen 14 Tage geschah. Meint Ihr Knut Maria Siebrasse
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Werbung