Liebe SHK-Branche,

die Schornsteinfeger hatten es schon immer drauf. Den Paradigmenwechsel vom einst schmutzigen Kaminreiniger zum sauberen CO2-Abgasrohrmesser hat die Zunft ohne großen Schaden überstanden. Manch einem Heizungsinstallateur ein Dorn im Auge sind die bis heute in schwarz gekleideten Konkurrenten. Aktuell drohen den Glücksbringern nun mit der Wärmepumpe neue Herausforderungen. Aber die Kaminkehrer sind schlau. Die Branche hat längst reagiert. Der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks – Zentral- innungsverband (ZIV) hat mit dem Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV) eine gemeinsame Verbändevereinbarung getroffen. Die Standesorganisationen wollen sich qualifizieren, Arbeiten an Wärmepumpen gewerkeübergreifend anzuerkennen. Die junge Kooperation hat Geschmäckle und setzt dem eigentlich für Wärme zuständigen Anlagenmechaniker weiter zu. Es droht zusätzlicher Wettbewerb im Heizkeller. Die Krise am Bau fordert indes die gesamte Baubranche von Tag zu Tag mehr heraus. ‎

Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement.

Abonnement auswählenKundenlogin
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.

Für weiterführende Informationen

siebrasse@shk-tacheles.de
Tel. ‭+49 175 9255005‬

Sie können sich auch gerne vertraulich an uns wenden.
Anonymer Hinweis

1. Wichtiger Hinweis zu Lizenzen
Das Vervielfältigen, Kopieren und Weiterleiten jeglicher Art unserer Beiträge ist nur mit entsprechenden Firmenabschlüssen gestattet. Wir nehmen entsprechende Hinweise (auch anonym) entgegen und prüfen in Einzelfällen Zuwiderhandlungen.

2. Hinweis zum Breaking-News Verteiler
Sollten Sie unsere Nachrichten nicht mehr als Breaking News erhalten, tragen Sie sich bitte einfach unter folgendem Link erneut in den Verteiler ein.