Liebe SHK-Branche,

Arbonia handelt radikal dieser Tage. Mit dem angekündigten Verkauf der Climate-Sparte halbieren die Schweizer ihren Konzern. 576 Mio. CHF Umsatz und 42 Mio. CHF Gewinn fallen auf einen Schlag weg. Das Angebot sei zu attraktiv, um es abzuschlagen, sagte der Climate-Chef (Mitglied der Konzernleitung) Alexander Kaiss jüngst im SHKTacheles-Gespräch. In der Medienwelt und im SHK-Markt wird der Deal zum Teil ganz anders bewertet. Das hängt zum einen mit den hohen Produktionskosten in Deutschland zusammen, zum anderen mit dem erlahmten Marktgeschehen an sich. Kaiss aber beschreibt für die nicht zum ersten Mal weiterverkauften Deggendorfer trotz schwerpunktmäßig deutscher Produktion eine blühende Zukunft, ein wertvolles Potenzial, das im Geschäft der Niederbayern schlummere. Was er nicht erwähnte, ist das Ass, was Kermi laut Insidern in Nürnberg zur IFH/Intherm möglicherweise aus dem Ärmel ziehen will. ‎

Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement.

Abonnement auswählenKundenlogin
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.

Für weiterführende Informationen

siebrasse@shk-tacheles.de
Tel. ‭+49 175 9255005‬

Sie können sich auch gerne vertraulich an uns wenden.
Anonymer Hinweis

1. Wichtiger Hinweis zu Lizenzen
Das Vervielfältigen, Kopieren und Weiterleiten jeglicher Art unserer Beiträge ist nur mit entsprechenden Firmenabschlüssen gestattet. Wir nehmen entsprechende Hinweise (auch anonym) entgegen und prüfen in Einzelfällen Zuwiderhandlungen.

2. Hinweis zum Breaking-News Verteiler
Sollten Sie unsere Nachrichten nicht mehr als Breaking News erhalten, tragen Sie sich bitte einfach unter folgendem Link erneut in den Verteiler ein.