Druckspüler und Eckventile. Das Kerngeschäft des Armaturenherstellers Schell kennt kaum bedrohliche Konkurrenz aus dem Internet. Zu erklärungsbedürftig die Produkte der Sauerländer. Schell strotzt vor Kraft, glaubt man dem Geschäftsführer Dirk Lückemann. Auch der zweite Unternehmensbereich wächst demnach zweistellig. Schell erwirtschaftet rund 100 Mio. Euro Umsatz. Knut Maria Siebrasse sprach mit Dirk Lückemann während der SHK […]

Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.
image_printJetzt drucken