Das Management von Villeroy & Boch geht erfrischend offen auch mit Problemen des Unternehmens um. In der Vergangenheit haben die Saarländer immer mal wieder harte Schnitte vollzogen, wenn es nötig war. So auch im vergangenen Jahr. Jetzt investiert der Badausstatter viele Millionen in Standorte und vermutlich eine eigene Armaturenserie.

Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.