In Süddeutschland kommt es anders, als vor kurzer Zeit noch  angenommen. Die Ankündigung eines auch offiziell erwarteten Geschäftsführers verläuft offenbar im Sande. Der eigentliche Kandidat beendet stattdessen seine Tätigkeit für das Unternehmen.

Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.

Für weiterführende Informationen

siebrasse@shk-tacheles.de
Tel. ‭+49 175 9255005‬

Sie können sich auch gerne vertraulich an uns wenden.
Anonymer Hinweis