Erneut ein spektakulärer Wechsel eines ehemaligen R+F Geschäftsführers. Im Rheinland freut man sich wahrscheinlich in den Reihen von Cordes & Graefe über den neuen PHG in der Region und über dessen Branchenwissen. Die Aufgabe in NRW allerdings alles andere als ein Zuckerschlecken. Das dürfte auch der bisherige PHG zu spüren bekommen haben.

Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.