Rund 100 Jahre oder noch mehr ging es gut. Der Energieverbrauch der Menschheit auf einem ungefähr gleichbleibenden für die Erde vielleicht verträglichen Level, Lichtjahre hinter dem von heute. Ein ganzes Jahrhundert, bis ungefähr 1950 funktionierte die Welt, was die Ressource Energie anbetrifft. Dann ging es los, richtig los. Versechsfacht hat sich der Bedarf der Menschheit an Kohle, Gas, Öl, Brennholz und Atomenergie seitdem. Die Welt ist immer gieriger nach Energie, die Entwicklung in Summe gesehen in kürzester Zeit dramatisch. Ähnlich müssen sich momentan die Badausstatter vorkommen. Die Entwicklung vertriebsseitig in den vergangenen Monaten rasant. Die Dämme brechen nicht, sie sind längst weggespült. Statt Dogmatismus offener Pragmatismus. Alle drei ehemaligen innigen Vertriebspartner arbeiten mittlerweile mit dem Online-Handel oder Baumarkt zusammen. Die Industrie und der Handel liefern, das Handwerk holt ab, montiert oder lässt sich parallel für den hauseigenen Webshop beliefern. Die Industrie baut sich längst stiekum ihr eigenes direktes Vertriebssystem auf, der Handel betreibt seit geraumer Zeit eigene Onlineshops und versucht, jegliche Verbindungen zur Web-Tochter zu vertuschen. Manch ein Händler betreibe jedoch bereits über Rahmenverträge mit Internetplattformen ein Viertel seines Geschäftes, heißt es hinter den Kulissen.
Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.