Auf Kurs kann man das nicht nennen, was Uponor derzeit an Kennzahlen abliefert. Europa bleibt eine Dauerbaustelle mit bedenklicher Gewinnentwicklung. Der zweitgrößte Markt der Finnen verläuft rückläufig. Der Konzern richtet sich im Kern neu aus und will auf der kommenden ISH mit einer Reihe von Neuheiten glänzen. Der Aktienkurs so tief wie selten zuvor.

Um diesen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein (größeres) Abonnement.